das ist uns wichtig!

Naturreligiöse Siedlungsgemeinschaft Dorflinde von 1992 e.V.

Das ist uns wichtig !

Unsere Kinder sind das wichtigste, sie sind unsere Hoffnung und unsere Zukunft, deshalb ist einer unserer Leitsprüche

“Wir haben diese Erde nicht geerbt von unseren Vätern,
sondern geliehen von unseren Kindern”

“Gehet hin, und machet Euch die Erde untertan”, sagen die Menschen heute. Doch wo ist unsere Erde unter diesem Motto hingekommen? Die Natur wird bedenkenlos zerstört und ausgebeutet, nicht genehme Tier- und Pflanzenarten ausgerottet, Erde und Wasser verseucht und vergiftet im Namen des Fortschritts. Es wird völlig vergessen, daß diese Erde ohne den Menschen ganz gut zurechtkommen kann, jedoch der Mensch nicht ohne die Reichtümer dieser Erde.
Die indianischen Völker haben uns einen Satz zum Nachdenken gegeben:

“Wenn der letzte Baum gefällt, und der letzte Fisch vergiftet ist, werdet ihr feststellen, daß man Geld nicht essen kann”

Wir wollen nicht, wie manche behaupten, zurück ins Mittelalter oder gar noch weiter! Doch wollen wir, daß das Kosten / Nutzen Verhältnis hinterfragt wird. Was kostet uns eine Neuerung, und was, und vor allem wem, nutzt sie. So vieles das heute hergestellt wird, hat einfach nur einen Nutzen: nämlich das dumme Leute die Gerisseneren reich machen, auf Kosten der Gemeinschaft.
So handeln die Menschen, wenn sie das Wort Erbe hören: “Das ist mein, was ich damit mache geht keinen etwas an.
Doch wie anders ist es mit einer Leihgabe, einem Gut, das ich von einem Menschen leihe, der mit sehr viel bedeutet?
Wir wollen diese Erde nicht beherrschen, wir sind nur ein kleiner Teil dieser Natur, Kinder dieser Erde, Kinder unserer Erdmutter. Wir sind nicht mehr und nicht weniger Wert als jedes Lebewesen auf dieser allbeseelten Erde. Und gerade weil wir mehr bekommen haben als andere, nur vom Instinkt geleiteten Lebewesen, nämlich unseren Verstand, haben wir auch eine größere Verantwortung, wir sind es der Natur und unserer Erdmutter schuldig dieses Geschenk zum Segen derselben und der Gemeinschaft allen Lebens einzusetzen. Wenn wir im Einklag mit der Natur leben und wirken, wird die Natur uns ihren Segen schenken. Jedoch sind wir auch keine Sklaven, die nur den Vorteil anderer im Sinn haben sollten. Die Gemeinschafft der neuen Hexen (Wicca) hat einen altägyptischen Spruch übernommen, der genau das ausdrückt.

Erkenne Dich selbst, finde das rechte Maß, und tue was Du willst, denn Liebe ist das Gesetz, Liebe unter freiem Willen.

Wenn wir uns leiten lassen, von der Liebe zu unserer Umwelt, zu unserer Sippe und  zu unserer Gemeinschaft, und das rechte Maß finden zwischen Eigennutz und Gemeinschaftsnutzen, werden wir einen Weg finden, der uns zeigt wie unwichtig Geld in Wirklichkeit ist. Denn es mag das Leben sehr zu erleichtern, aber es kann uns doch nicht kaufen, was das Wertvollste ist, Gesundheit, Liebe, das Leben uns lieber Menschen, und eine Gemeinschaft die uns anerkennt, achtet und liebt.
In der heutigen Gesellschaft wird nur geachtet, wer etwas nutzt, Kinder und alte Leute sind noch nicht / nicht mehr “nützlich” also werden sie in Randbereiche verdrängt, verbannt an Orte wo sie den “Normalmenschen” nicht daran stören das Leben “zu genießen”. Nur das Heute zählt, und das Anhäufen von Kapital gegen die Angst vor der Zukunft. Sind nicht liebende Kinder und eine lebendige Gemeinschaft eine viel bessere “Versicherung” als Geld?
Mit ein Bischen Toleranz, Mut, Tatkraft, Hilfsbereitschaft und Ehrlichkeit kann das Leben uns sehr viel geben!

So sei es, gesegnet sei es!